Rufen Sie uns an

Wünschen Sie eine Beratung, benötigen Sie Hilfe oder haben Sie technische Frage

069 29992686

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

069 29992686 Beratungstermin

Ihr Facharzt für die Gynäkomastie-OP in Frankfurt

Von Gynäkomastie wird gesprochen, wenn die Brust des Mannes durch eine unnatürliche Vergrößerung der einer Frau ähnelt. Meist handelt es sich um eine harmlose Vergrößerung des Drüsen- und Fettgewebes. Das Brustwachstum kann genetisch bedingt sein oder durch Gewichtszunahme und Übergewicht auftreten.

Diese Veränderung empfinden viele Männer jedoch ästhetisch als sehr unangenehm. In unserer Praxis kann Betroffenen durch eine Behandlung der unnatürlich vergrößerten Männerbrust wieder zu mehr Selbstbewusstsein verholfen werden.

Kurzinfo Auf einen Blick

Kosten:
ab 4200 €*
Dauer:
ca. 1–2 Std.
Betäubung:
Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Ausfallzeit:
ca. 2 Wochen
  • Behandlung von unnatürlich vergrößerten Männerbrüsten
  • Mehr Selbstbewusstsein
  • Maskulinere Proportionen
Die häufigsten Fragen zu Ursachen, Behandlung und Kosten
Inhaltsverzeichnis

    Diagnose Was ist eine Gynäkomastie?

    Eine unnatürlich vergrößerte Brust beim Mann wird als Gynäkomastie bezeichnet. Allerdings müssen die echte und die falsche Gynäkomastie voneinander abgegrenzt werden.

    Unter der echten Gynäkomastie versteht man eine gutartige Vergrößerung der männlichen Brustdrüsen. Das Gegenstück dazu stellt die oft als Pseudo-Gynäkomastie bezeichnete Variante dar. Hierbei ist die Vergrößerung auf Übergewicht und Fetteinlagerungen zurückzuführen, was bedeutet, dass sie durch Diät und Sport wieder abtrainiert werden kann.

    Eine Gynäkomastie muss jedoch nicht immer krankhaft und von Dauer sein. Zwar ist dies in vielen Fällen bei erwachsenen Männern der Fall, bei Jugendlichen jedoch kann die Gynäkomastie als Begleitungserscheinung der Pubertät auftreten. In der Regel klingt sie dann mit der weiteren Entwicklung wieder ab, so dass die Betroffenen gegen Ende der Pubertät wieder eine Brust mit Normalmaß haben.

    Symptome Das sind die Symptome einer Gynäkomastie

    In jedem Fall muss bei einer Vergrößerung der männlichen Brust abgeklärt werden, ob es sich um eine echte oder um die falsche Gynäkomastie handelt – außerdem ist ein medizinischer Check hinsichtlich möglicher Tumore wichtig und notwendig für die weitere Behandlung.

    Bei der Gynäkomastie werden drei verschiedene Grade unterschieden:

    • Grad 1: Die Brust ist leicht vergrößert, ebenso die Brustdrüsen. Noch gibt es keinen Hautüberschuss und die Gynäkomastie wird noch nicht als besonders störend empfunden.
    • Grad 2: Ein leichter Hautüberschuss ist zu sehen, die Brust ist schon deutlich vergrößert, bereitet Betroffenen einige Probleme bei Bewegungen und kann leichte Schmerzen verursachen. Eine Unterbrustfalte ist noch nicht zu sehen.
    • Grad 3: Die Brust ist stark vergrößert und ähnelt der weiblichen Brustform. Es sind sowohl ein deutlicher Hautüberschuss als auch eine Unterbrustfalte sichtbar. Die Bewegung ist mehr und mehr eingeschränkt, Schmerzen treten häufig auf.

    Eine Gynäkomastie tritt in vielen Fällen beidseitig auf, es ist jedoch auch möglich, dass die Probleme einseitig auftreten. Wichtig ist, zu bedenken, dass die Gynäkomastie nicht die Krankheit darstellt, sondern lediglich ein Symptom ist. Je nach Schweregrad sind Druckempfinden, Spannungsgefühl und Schmerzen möglich und steigen proportional mit der Größe der Brust an. Allerdings können Schmerzen auch gänzlich ausbleiben. Oft leiden Betroffene vor allem psychisch an der Gynäkomastie.

    Ursachen Welche Ursachen können bei einer Gynäkomastie vorliegen?

    Es gibt verschiedene Formen der Gynäkomastie und auch die Ursachen für eine Gynäkomastie sind unterschiedlich. Unterschieden werden folgende Formen:

    Physiologische Gynäkomastie

    Gynäkomastie ist die Veränderung der männlichen Brust hin zu einer weiblich wirkenden Brustform. Das kann auf eine hohe Anzahl weiblicher Geschlechtshormone zurückzuführen sein, da so das Brustdrüsengewebe beginnt, sich zu verändern.

    Gynäkomastie bei Neugeborenen: In den ersten Lebenswochen entwickeln einige männliche Babys einen leichten Brustansatz. Oft liegt es schlicht an den weiblichen Hormonen, die sie mit der Muttermilch aufnehmen. Diese Brustbildung ist nur vorübergehend.

    Brustveränderung in der Pubertät: Die Sexualhormone verändern sich, der Körper verändert sich. In manchen Fällen entwickeln Jungen einen Brustansatz, der aber meist schnell wieder abklingt und spätestens mit Ende der Pubertät verschwindet. Falls nicht, ist eine Behandlung mit dem Erwachsenenalter möglich, etwa ein chirurgischer Eingriff.

    Gynäkomastie bei älteren Menschen: Im Alter nimmt das Fettgewebe zu und das Testosteron wird weniger. Wenn das Gewicht steigt, kann es auch an der Brust zu Fetteinlagerungen kommen: der Beginn einer Gynäkomastie.

    Pathologische Gynäkomastie

    Liegt eine Krankheit vor, handelt es sich um eine pathologische Gynäkomastie, die behandlungswürdig ist.

    Erblich: Wir bekommen vieles vererbt; Haarfarbe, Augenfarbe, Knochenbau. Auch eine Gynäkomastie kann, wenn sie bereits in der Familie vorgekommen ist, durchaus weitervererbt werden.

    Chronisch: Manche Erkrankungen führen zu einer Gynäkomastie als Begleiterscheinung. Nierenfehlfunktionen und Schäden der Leber können Gründe sein und sollten vor einer chirurgischen Behandlung ausgeschlossen werden.

    Krebserkrankungen: Brustkrebs bei Männern ist ein möglicher Grund für vergrößerte Brüste.

    Medikamente: Wer Medikamente einnehmen muss, kann Pech haben, dass sie eine Gynäkomastie begünstigen.

    Behandlungsablauf Wie wird eine Behandlung der Gynäkomastie durchgeführt?

    Durch eine spezielle narbensparende Methode von Dr. med. Nauras Abuagela sind nach der Entfernung der Brustdrüse keine Narben sichtbar. Zusätzlich wird eine Fettabsaugung um den Brustmuskel herum durchgeführt, um eine männliche Brustform zu erzielen.

    Dr. Nauras Abuagela, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, führt bei der Operation zunächst kleine Hautschnitte direkt durch die Brustwarze durch – alternativ kann auch klassisch am Rand des Brustwarzenhofes geschnitten werden –, um durch die minimale Öffnung überschüssiges Brustdrüsengewebe zu entfernen. Die Operation kann mithilfe einer Fettabsaugung durchgeführt werden. Die Liposuktion wird dann durch die bereits getätigten Schnitte oder durch weitere Zugänge vorgenommen, die seitlich in der Achsel gesetzt werden.

    Dr. Abuagela wird sich vor der Behandlung die Zeit nehmen, die verschiedenen Optionen mit Ihnen durchzusprechen und Sie über die Schnittführungsmöglichkeiten sowie über die Möglichkeit einer Fettabsaugung zu informieren. Eines ist jedoch sicher: Es wird die für Ihre individuelle Situation beste Variante gewählt – immer mit einer möglichst minimalen und unauffälligen Schnittführung.

    Vorbereitung Was gilt es vor einer Gynäkomastie-OP zu beachten?

    Zur Vorbereitung auf den Eingriff sollten Sie bereits zwei Wochen zuvor auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, Nikotin und Alkohol verzichten – wie bei jedem operativen Eingriff. Am Behandlungstag erscheinen Sie bitte nüchtern in unserer Praxis.

    Nachsorge Was gilt es nach der OP zu beachten?

    Leichte Schmerzen können in den Tagen nach der Behandlung auftreten, diese hängen allerdings oftmals vom persönlichen Empfinden ab. Je nach Situation kann es erforderlich sein, Kompressionskleidung zu tragen, um die Regeneration zu unterstützen.

    Auf sportliche Aktivitäten sollten Sie nach der Behandlung für 4 bis 6 Wochen verzichten. Arbeiten können Sie allerdings bereits nach 3 bis 7 Tagen, wenn Sie schon wieder gesellschaftsfähig sind.

    Für alle Fälle werden Sie von uns mit Schmerzmitteln versorgt. Außerdem sind wir für Sie immer erreichbar, wenn Sie Fragen oder Probleme haben.

    Risiken Welche Risiken bestehen bei einer Gynäkomastie?

    Sie sind bei uns in guten Händen – vor, während und nach der OP. Obwohl ein chirurgischer Eingriff immer ein Restrisiko birgt, wird das Risiko durch das geschulte Vorgehen von Dr. Nauras Abuagela auf ein Minimum reduziert.

    Kosten Welche Kosten entstehen für die Behandlung der vergrößerten Männerbrust?

    Die Kosten hängen von Ihrer persönlichen Situation ab und beginnen bei 4200 €*. Darin inbegriffen sind in unserer Frankfurter Praxis alle Beratungsgespräche, Vorsorge- und Nachsorgetermine und das verwendete Material.

    Wir bieten Ihnen für Ihre Behandlungen auch Finanzierungsmöglichkeiten. Sprechen Sie uns dazu im persönlichen Beratungsgespräch an.

    FAQ Häufig gestellte Fragen zur Gynäkomastie

     

    * Zzgl. Kosten für die Anästhesie und je nach Wunsch ggf. die Unterbringung in unserer Partnerklinik, der Berger Klinik an der Mainzer Landstraße.

    Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

    069 29992686
    Ärzte für plastische & ästhetische Operationen in Frankfurt auf jameda

    Weitere Brustbehandlungen in unserer Praxis

    Bruststraffung
    Brustver­größerung
    Brustvergrößerung mit Eigenfett
    Brustverkleinerung
    Unverbindliche Beratung

    Der erste Schritt ist ein persönliches Beratungsgespräch.
    Ich freue mich auf Sie!

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.