Rufen Sie uns an

Wünschen Sie eine Beratung, benötigen Sie Hilfe oder haben Sie technische Frage

069 29992686

Runde oder tropfenförmige Brustimplantate – Welche Formen sind besser?

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

069 29992686 Beratungstermin

Bei einer Brustvergrößerung setzen die meisten Patientinnen auf Implantate. Diese Form der Brust-OP bietet einige Vorteile, wie etwa die vergleichsweise kurze Abheilphase und das narbenarme Ergebnis. Ebenfalls entscheidend: es gibt diverse Auswahlmöglichkeiten, was Größe und Form angeht. So besteht die Wahl zwischen runden und tropfenförmigen Brustimplantaten.

Hier stellen sich viele Frauen die Frage: wo liegen die jeweiligen Vorzüge und welche Form passt am besten zu mir? Wir erklären Ihnen die Unterschiede und helfen bei der Entscheidungsfindung für Ihre Brustvergrößerung.

Welche Arten von Brustimplantaten gibt es?

Wenn der Wunsch nach einer Brustvergrößerung besteht, entscheidet sich ein Großteil der Patientinnen für Implantate. Die moderne Medizin bietet unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten, sodass die Entscheidung hinsichtlich eines Implantats individuell und passend zu den anatomischen Gegebenheiten der Patientin getroffen werden kann. Natürlich spielen auch die persönlichen Wünsche eine Rolle. Der Entschluss für oder gegen ein Implantat fällt da nicht unbedingt leicht. Doch welche Arten gibt es überhaupt?

Unterschiedliche Materialien für Brustimplantate

Brustimplantate gibt es aus unterschiedlichen Materialien.

Silikon-Implantate

Klassischerweise bestehen die Füllungen aus hochwertigem Silikongel. Diese etwas festere Konsistenz hat im Vergleich zu den früheren flüssigeren Varianten eine längere Haltbarkeit und verändert auch die Form des Implantats nicht.

B-Lite-Implantate

B-Lite-Implantate mit deutlich geringerem Gewicht gelten dabei als Implantate der neuesten Generation. Das auslaufsichere Kohäsivgel weist eingearbeitete Luftblasen auf, sodass die Implantate etwa 30 % leichter sind. Sie eignen sich somit insbesondere für große Volumenzuwachse sowie sportlich aktive Frauen.

Kochsalz-Implantate

Immer seltener kommen Implantate mit einer Füllung aus Kochsalzlösung zum Einsatz. Auch sie bringen zwar einige Vorteile mit sich, werden jedoch zumindest europaweit kaum noch eingesetzt, da sie im Gegensatz zu Silikonimplantaten tastbar sind und auch keine wirklich natürliche Brustform erlauben.

Formen

Geht es um die Form eines Implantats, stellen runde und anatomische bzw. tropfenförmige Varianten die möglichen Optionen dar. Bei der Wahl kommt es auf den Wunsch der Patientin ab: ist die Betonung der oberen Brusthälfte und somit mehr Volumen im Dekolleté gewünscht, eignet sich die runde Form besser.

Durch anatomische Brustimplantate lässt sich die natürliche Brustform nachahmen. Sie weisen eine Tropfenform auf und sind somit oben schmaler, während sie sich nach unten hin verbreitern. Mit diesen Implantaten lassen sich beispielsweise Asymmetrien besonders gut ausgleichen.

Verschiedene Implantatgrößen

Bezüglich der passenden Größe eines Implantats spielen anatomische Voraussetzungen, also vorhandenes Brustvolumen und Hautbeschaffenheit, sowie individuelle Wünsche der Patientin eine Rolle. Die Implantatgröße wird in Millilitern angegeben. Dabei entspricht eine Körbchengröße etwa 200 Milliliter.

Seriöse Chirurg:innen werden stets darauf achten, ein möglichst natürliches Gesamtbild zu erzielen. So wird die Brust in der Regel um maximal 2 Körbchengrößen vergrößert. Zudem sollte das Implantat nicht sichtbar sein, weshalb  es von ausreichend Gewebe umgeben sein muss: idealerweise fällt es etwa 1 Zentimeter kleiner aus als der natürliche Umfang der Brust.

Welche Implantate fühlen sich am natürlichsten an?

Brustimplantate mit Silikongel-Füllung kommen der weiblichen Brust hinsichtlich Erscheinung sowie Haptik am nächsten. Sie fühlen sich somit besonders natürlich an, sodass sie nicht als Fremdkörper empfunden werden und ihren Trägerinnen das Gefühl vermitteln können, es handele sich um die eigene Brust.

Können runde Implantate auch natürlich wirken?

Ob ein Brustimplantat natürlich wirkt, hängt zum einen von der Optik ab, lässt sich aber auch anhand der Haptik beurteilen. Auch runde Silikonimplantate können eine natürliche Wirkung ermöglichen. Entscheidend ist, sich in erfahrene Hände zu begeben. Ein Experte wie Dr. Abuagela weiß, welche Implantatgröße gewählt werden sollte, damit ein harmonisches Gesamtergebnis erwartet werden kann.

Bei sehr schlanken Patientinnen beispielsweise stellen runde Implantate keine optimale Wahl dar, da sie sich durch das Volumen eher unter der Haut abzeichnen können. Ebenso ist die Lage der Implantate von Bedeutung, so können sie sowohl über als auch unter den Brustmuskel gesetzt werden. Auch dies wirkt sich auf den späteren Effekt aus.

Kann man Brustimplantate für immer drinnen lassen oder müssen diese gewechselt werden?

Die Empfehlung, Implantate alle 10 oder 15 Jahre auszuwechseln, ist mittlerweile überholt. Medizinisch gesehen besteht keine Notwendigkeit, Brustimplantate nach einer bestimmten Frist auszutauschen. Sofern ein Wechsel der Implantate erfolgt, dann in den meisten Fällen aus kosmetischen Gründen oder wenn sie Probleme bereiten.

Wie hoch sind die Kosten einer Brust-OP mit Implantaten?

Wie hoch die Kosten für die Brustvergrößerung ausfallen, ist abhängig vom gewählten Implantat und den individuellen Wünschen unserer Patientinnen. Bei uns beginnen die Preise bei 7.500 €. Vereinbaren Sie gerne ein Gespräch in unserer Klinik in Frankfurt. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen nach einer ausführlichen Untersuchung einen Kostenplan auf.

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Brustimplantate

Unverbindliche Beratung

Der erste Schritt ist ein persönliches Beratungsgespräch.
Ich freue mich auf Sie!

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.